Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)

Pressemitteilungen
  1. Zur Vorstellung der Empfehlungen der Regierungskommission zur bedarfsgerechten Krankenhausversorgung erklärt Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV):
  2. Zur Forderung der Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Schleswig-Holstein, die fünftägige Isolationspflicht nach einer Corona-Infektion zu kippen, erklärt Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV):
  3. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) appelliert: Risikopatientinnen- und -patienten sowie über 60-Jährige sollten sich jetzt von ihrem Arzt oder ihrer Ärztin gegen Grippe impfen lassen. Gerne in Kombination mit der COVID-19-Impfung.
  4. Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek pocht gemeinsam mit hochrangigen Vertretern des deutschen Gesundheitswesens auf Korrekturen am geplanten GKV-Finanzstabilisierungsgesetz der Bundesregierung.
  5. Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Gassen, hat auf der heutigen Vertreterversammlung in Berlin vor weiteren Spar- und Kürzungsmaßnahmen in der ambulanten Versorgung auf Kosten der Patientinnen und Patienten gewarnt.
  6. Vor dem langsamen Zerstören des Fundaments der ambulanten Versorgung hat Dr. Stephan Hofmeister, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), die Politik auf der heutigen Vertreterversammlung in Berlin gewarnt.
  7. Aufmerksam betrachtet die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) die positiven Signale zur Digitalisierung aus dem Bundesgesundheitsministerium (BMG). „Den Worten müssen jetzt dringend Taten folgen“, forderte Vorstandsmitglied Dr. Thomas Kriedel auf der heutigen KBV-Vertreterversammlung in Berlin.