Barbara Krell-Jäger ist Spitzenkandidatin der DAK-VRV bei der Sozialwahl der DAK-Gesundheit. Als Apothekerin ist Sie mit dem Thema der Arzneimittelversorgung bestens vertraut. Im Verwaltungsrat der DAK-Gesundheit setzt sich Barbara Krell-Jäger gemeinsam mit der Fraktion der DAK-VRV für die bestmögliche Versorgung der Versicherten ein. Nachstehender Beitrag wurde in der Mitgliederzeitschrift DAK-VRV Aktuell 1/23 veröffentlicht:

Die ehrenamtlichen Versichertenberater und Versichertenberaterinnen der DAK-VRV erhalten viele Fragen zur Grundrente. Muss ein Antrag gestellt werden? Wie ist der Stand der Bearbeitung? Wie hoch ist die Grundrente? Nachstehend ein paar Informationen:

Jörg Steinbrück, Vorstandsmitglied der DAK-VRV fordert die Bundesregierung auf mehr zu tun. Die Energiekostenpauschale von nur 300 Euro, zudem noch steuerpflichtig ist ein Tropfen, aber keine Lösung des Problems. Besonders Personen, die von Altersarmut betroffen sind, aber auch der Mittelstand werden mit den geplanten Maßnahmen der Bundesregierung nicht ausreichend entlastet. Hier muss dringend nachgebessert werden!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Vorstand der DAK-VRV lädt Sie ein zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 08.09.2022, 16:00 Uhr, Tagungszentrum der DAK-Gesundheit in 23795 Bad Segeberg.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

der weibliche Körper hat einen spezifischen Fett-, Muskel- und Wasseranteil.

DAK-VRV: es ist ein Armutszeugnis, dass Pflegerinnern und Pfleger in Deutschland dafür streiken müssen, dass die Krankenhäuser genug Pflegepersonal einstellen. Unter der Personalpolitik viele Krankenhäuser leiden die Patientinnen und Patienten ebenso wie die Pflegekräfte. Dabei wird den Krankenhäusern jede Pflegekraft von den gesetzlichen Krankenkassen finanziert.

Die Zahl der Mandeloperationen in Deutschland ist während der Corona-Pandemie stark zurückgegangen. Besonders drastisch fiel die Reduktion mit bis zu 82 Prozent im ersten Corona-Lockdown im Frühjahr 2020 aus. Auch danach blieben die Fallzahlen saisonbereinigt je nach Art der Operation um 18 bis 39 Prozent unter dem vorpandemischen Niveau. Eine Zunahme von Notfalleingriffen war nicht festzustellen, freut sich DAK-VRV.